Chinesische Medizin
Chinesische Medizin

.Akupunktur
.Schröpfen
.Moxibustion
.Guasha
.Ohrakupunktur
.Kinder
.Diagnose
.Behandlung
.Indikationen
.Ernährungsberatung
Es wird immer der Mensch in seiner Gesamtheit erfasst- nicht bloß eine Krankheit behandelt.

Gesund ist der Mensch nach chinesischem Verständnis dann, wenn sein Organismus reichlich lebendige Energie (Qi) besitzt. Dies charakterisiert einen Zustand in dem man sich wohlfühlt, die vitalen Funktionen verlaufen harmonisch. Die bloße Abwesenheit von Krankheit genügt der chinesischen Definition von Gesundheit nicht.

Ein Mangel von Qi erzeugt Müdigkeit und Antriebslosigkeit – langfristig kann daraus Krankheit entstehen. Des weiteren bringt ein Qi- Mangel immer eine Abwehrschwäche mit sich, die sich z.B. in Erkältungsneigung äußert.
Manchmal ist zwar genügend Energie vorhanden, jedoch staut sich diese in bestimmten Bereichen. Meist sind Anspannung, Schmerz oder auch ständige Gereiztheit und Unzufriedenheit das Ergebnis dieser Blockade.

Ziel der Behandlung ist es die konstitutionelle Grundverfassung und – Dynamik eines Menschen zu erkennen, die krankmachenden Einflüsse und Mechanismen auszumachen, zu regulieren und für die Zukunft zu vermeiden. Mit der Akupunktur erreichen wir den Energiehaushalt des Menschen und damit die Bereiche, wo Körperfunktionen gesteuert werden.

Dies wird durch unterschiedliche Behandlungsmethoden erreicht.
Greta Namboutin • Praxis für Chinesische Medizin, ganzheitliche Massagen und Kinderwunsch • Warschauer Str. 47 • 10243 Berlin • Tel.: 030-61 74 28 36